NTGamer Logo

Interview mit dem Dynamic Duo aus dem Jahr 1986

Interview mit dem Dynamic Duo aus dem Jahr 1986

Oha, ein altes Interview aus dem Jahr 1986 mit Executor und Dark Angle vom Dynamic Duo, einer der zu jenen Zeit bekanntesten C64-Crackercrews aus Deutschland. Das Dynamic Duo gründete sich 1985 und war eine Zeit lang ziemlich aktiv, was man zweifelsohne an der lange Liste ihrer Releases sehen kann. Unter anderem lieferte das Dynamic Duo Releases wie Ghosts ‘n Goblins, Green Beret oder Super Cycle. In dem Videoclip, welcher der Aktuellen Stunde vom WDR entstammt, erzählen Executor und Dark Angle über ihre Tätigkeiten am C64 un die damit verbundenen Risiken. Allemal sehenwert.

Commodore 64: A Visual Commpendium erschienen

Commodore 64: A Visual Commpendium erschienen

Das über Kickstarter finanzierte Buch (wir berichteten) Commodore 64: A Visual Commpendium ist inzwischen fertiggestellt und kann über diverse Onlineshop bezogen werden, wie zum Beispiel über diesen hier. Der Beiname CoMMpendium ist dabei kein Vertipper sondern von CoMModre abgeleitet. Heiße Sache also. Das Buch kostet nicht ganz günstige £24.99, was nach aktuellem Umrechenkurs etwas mehr als 30 Euro sind. Für das Geld bekommt man ein hübsch aufgemachtes Buch mit viel Farbe und insgesamt über 230 Seiten. Weitere Infos zum Commodore 64: A Visual Commpendium findet man auch auf der offiziellen Seite des Projekts.

Angry Video Game Nerd: The Movie

Angry Video Game Nerd: The Movie

Vor kurzem ist der erste Film des Angry Video Game Nerd veröffentlicht worden und kann nun im Web angeschaut werden. Je nach dem, ob man den Film lediglich ausleihen oder gleich kaufen möchte, fallen 4.99$ bzw. 9.99$ an. Zum Film gibt es natürlich auch einen Trailer. Den Trailer sowie den kompletten Film kann man sich unter folgendem Link ansehen. Da der Film etwas speziell zu sein scheint, empfiehlt es sich den Trailer anzusehen, bevor man sich den Streifen ausleiht oder kauft. Eigentlich logisch, oder?

ScummVM 1.7.0 ist da

ScummVM 1.7.0 ist da

Uh… wir haben’s verschwitzt. Schon seit ein paar Wochen gibt es mit ScummVM 1.7.0 eine neue Version der Software, welche zahlreiche nachgebaute Spiel-Engines unter einer gemeinsamen grafischen Benutzeroberfläche zusammenfasst. Neu in dieser Version ist unter anderem die Unterstützung für folgende fünf Spiele: The Neverhood, Mortville Manor, Voyeur, Return to Ringworld und Chivalry is Not Dead.

Zu dem wurde wieder unter der Haube einiges gewerkelt. Unter anderem wurder der MT-32 Emulator verbessert, ein OpenGL backend eingebaut, sowie unzählige Fehler in SCI Spielen behoben. Auch der Sound der Spiele Loom und Indiana Jones und der letzte Kreuzzug wurde verbessert. Neu ist darüber hinaus auch die Unterstützung für die Ouya Konsole, welche sich aber noch im experimentellen Status befindet.

Eine komplette Liste aller Neuerungen von ScummVM 1.7.0 kann man den Release Notes entnehmen. Herunterladen kann man ScummVM wie immer über die Download-Sektion der offiziellen Website des Projekts.

Monkey Island: Scumm Bar aus Lego

Monkey Island: Scumm Bar aus Lego

Sich einen Grog in der Scumm Bar von Monkey Island zu genehmigen gehörte zu den Alltagsaktivitäten der frühen 90er. Die Kneipe genießt inzwischen in der Retrogamer-Szene Kultstatus. Einige Fans haben sich nun die Mühe gemacht, die Scumm Bar aus Legosteinen nachzubauen. Damit aber nicht genug. Ziel der Aktion ist es, über die Website Lego Ideas zu erreichen, dass es die Scumm Bar als offizielles Lego-Set zu kaufen gibt.

Dabei muss gesagt werden, dass es sich bei Lego Ideas um eine Website handelt, bei welcher man seine Ideen für neue Lego-Sets vorstellen kann. Ähnlich wie bei Kickstarter kann man das entsprechende Projekt dann unterstützen. So auch bei dem Lego Replikat der Scumm Bar aus The Secret of Monkey Island.

Damit man sich das Projekt von offizieller Seite ansieht, sind mindestens 10.000 Leute nötig, die das Projekt unterstützen. Bisher konnte das Projekt etwas über 2.000 Supporter hinter sich versammeln. Daher ist man entsprechend noch auf der Suche nach Leuten, welche das Projekt gut finden und entsprechend unterstützen. Ob das Projekt dann auch wirklich umgesetzt wird und man irgendwann im Laden die Scumm Bar aus Legosteinen kaufen kann, ist dadurch aber nicht sicher. Unabhängig davon, ob man das Projekt soweit bekommt, dass man es sich von offizieller Seite ansieht, wird wohl noch die ein oder andere rechtliche Frage mit LucasArts, bzw. dem neuen Besitzer der Marke zu klären sein.

Nichts­des­to­trotz gilt: Wer das Projekt gerne realisiert sehen und irgendwann mal einen Guybrush Threepwood im Legoformat sein eignen nennen möchte, sollte die Website des Projekts besuchen und die Scumm Bar aus Lego entsprechend unterstützen.

The 100 Greatest Video Games Of All Time

The 100 Greatest Video Games Of All Time

Bei Empire hat man sich nun mal statt mit Filmen mit Videospielen auseinandergesetzt. Dabei herausgekommen ist The 100 Greatest Video Games Of All Time. In der Liste ist ein bunter Mix aus älteren und neueren Spielen vertreten. Sicher kann man über manche Platzierung in der Liste streiten, was wohl aber bei jeder Top X Liste der Fall ist. (The Legend of Zelda: A Link to the Past nur auf Platz 35??? WTF?). Anschauen kann man sich die Liste über folgenden Link. Zu jedem der Spiele werden natürlich auch einige Worte verloren und die Besonderheiten der einzelnen Titel erläutert. P.S. Unsere Liste mit den 100 besten NES Spielen ist natürlich auch nicht ohne.

EA-Klassiker im Weekend Sale bei GOG

EA-Klassiker im Weekend Sale bei GOG

Bei GOG, ehemals Good Old Games, gibt es derzeit beim  sogenannten Weekend Sale duzende Spiele aus dem Hause EA um 60% im Preis reduziert. Dabei sind neben einigen neuen Spielen auch diverse Klassiker aus der MS-DOS und Windows 9x Ära. Neben diversen Wing Commander-Spielen gibt es unterem anderen zum Beispiel auch Klassiker wie Sim City 2000, diverse Titel der Ultima-Serie, Magic Carpet, Dungeon Keeper oder Strike Commander im Angebot. Alle reduzierten Spiele sind hier zu finden. Die Preis liegen zwischen 2,39$ und 7,99$. Die meisten Spiele sind bei GOG allerdings für 2,39$ zu haben.

Space Quest III: The Pirates of Pestulon Komplettlösung

Space Quest III: The Pirates of Pestulon Komplettlösung

Wie auch bei den anderen Komplettlösungen auf NTGAMER stellt auch dieser Walkthrough nur eine Möglichkeit dar, das Spiel erfolgreich zu beenden. Weitere oder andere Wege sind möglich, werden hier aber nicht explizit erwähnt. Diese Lösung ist für die englische Version von Space Quest III: The Pirates of Pestulon erstellt worden. Sie sollte jedoch ebenso mit der deutschen Version namens Space Quest III: Die Piraten von Pestulon funktionieren.

Bei Space Quest III: The Pirates of Pestulon handelt es sich um das dritte Abenteuer von Roger Wilco im Rahmen der Space Quest Serie. Veröffentlicht wurde von das Spiel von Sierra Entertainment am 24. März 1989. Während sich Roger Wilco nach seinem zweiten Space Quest Abenteuer an Bord einer Rettungskapsel in einer Tiefschlafkammer erholt, geht dem Schiff unbemerkt der Treibstoff aus und das Schiff schwebt führerlos durch das All. Ein Schrottfrachter kreuzt den Weg von Roger Wilco’s Rettungskapsel und sammelt sie zum Ausschlachten auf. Durch einen unsanften Ruck wird Roger aus seinem Schlaf gerissen und ist bereits in seinem nächsten Abenteuer gelandet…

Schrottfrachter

Nachdem wir nach dem Intro die Kontrolle über Roger Wilco haben, gehen wir zuerst einen Bildschirmabschnitt nach unten und dann einen Bildschirmabschnitt nach rechts. Oben rechts in diesem Abschnitt arbeitet ein Müllaufzug. Roger muss so platziert werden, dass er vom Aufzug mitgenommen wird. Sobald Roger auf einem Förderband gelandet ist, stellen wir fest, dass es in Richtung Müllshredder geht. Daher machen wir uns besser schnell aus dem Staub (stand, jump). Roger zieht sich nun auf einen Laufsteg hoch. Auf dem Laufsteg gehen wir drei Bildschirmabschnitte nach links. Roger muss sich über dem etwas komischen Gefährt befinden um einsteigen zu können (get in grabber). Wir bewegen das Gefährt nun etwas nach links, so dass wir auf die Rampe unten im Bildschirm aussteigen könnten (get out of grabber) und laufen dann nach unten, um die Rampe hinunter zu rutschen. Wir schauen uns das Kabel an, das quer durch den Raum führt und folgen diesem nach links an die Wand (look cable), merken, dass das Kabel in einem Loch endet, schauen in das Loch (look hole) und entdecken einen kleinen Reaktor. Diesen nehmen wir an uns (take reactor). Hinten rechts im Raum führt eine Leiter nach oben, welche wir hinaufsteigen (climb ladder). (Read more…)

Wing Commander 3: Heart of the Tiger von EA kostenlos

Wing Commander 3: Heart of the Tiger von EA kostenlos

Wing Commander 3: Heart of the Tiger kostenlos herunterladen – was will man mehr. Ursprünglich wurde das Spiel kurz von Weihnachten 1994 veröffentlicht und ist der dritte Teil der gleichnamigen Serie von Origin Systems. Neben für MS-DOS / Windows und den Macintosh gab es später auch noch eine Version des Spiels für die Playstation und den 3DO. Der Titel wurde damals von den Fans der Serie schon heißt erwartet und konnte in Sachen Grafik und Sound wieder ordentlich punkten. Da das Spiel auf CD-Rom erschienen ist und CD-Rom Laufwerke damals noch nicht in jedem Rechner Standard waren und sich inzwischen ja schon wieder etwas überlebt haben, wird dem Titel nachgesagt, die Verbreitung von CD-Rom Laufwerken in PCs angekurbelt zu haben. Ob dem jetzt wirklich so war, sei mal dahingestellt. Nichts desto trotz ist das Spiel ganz großes Kino. Wing Commander 3: Heart of the Tiger kann man bis zum 2. September kostenlos herunterladen. Also auch wenn man kein Anhänger der Wing Commander-Serie ist oder das Spiel vielleicht einfach mal testen möchte, kann man nun bedenkenlos zuschlagen. Normalerweise werden für das Spiel 4,99 Euro fällig. Herunterladen lässt sich das Spiel hier, wofür man sich allerdings (und das ist der einzige Haken an der Sache, den wir feststellen konnten) registrieren muss. Lauffähig ist das Spiel unter allen gängigen Windows-Versionen.

Neuer Remake von Capcom’s Resident Evil kommt 2015

Neuer Remake von Capcom’s Resident Evil kommt 2015

Bereits im Jahr 2002 hat Capcom den Survival-Horror-Klassiker Resident Evil 1 mit einem Remake wiederbelebt, in dem man das Spiel auf den Nintendo Gamecube portiert hat. Dabei hatte es sich aber nicht um eine 1:1 Portierung gehandelt, sondern man an allen Ecken und Enden geschraubt und natürlich auch die Grafik aufgebohrt. Nächstes Jahr wieder ein neuer Remake von Resident Evil erscheinen, dieses Mal auf Konsolen der neusten Generation angepasst. Das stimmt zwar nicht ganz, da der Titel neben der Xbox One und PS4 auch für den PC, PS3 und Xbox 360 erscheinen soll, daran wird sich aber wohl kaum jemand stören. Auch wenn der erste Remake von Resident Evil exklusiv auf dem Nintendo Gamecube erschienen war, so scheint die Nintendo Wii U beim erneuten Remake wohl außen vor zu sein. Ob man später auch noch eine Version für die Wii U nachreichen wird ist bislang nicht bekannt und aufgrund der bisher eher überschaubaren Verkaufszahlen der Wii U wohl auch eher fraglich. Bei dem Remake von Resident Evil 1 will man mit 1080p, sowie 5.1 Surround Sound bei den Anhängern der Serie punkten. Das Spiel soll ausschließlich als Downloadtitel vertrieben werden. Es gibt zudem ein Video, in welchem die beiden Producer der Neuauflage, Tetsuya Kitabayashi und Yoshiaki Hirabyashi, einiges über das Spiel berichten. Screenshots zum neuen Remake von Resident Evil 1 findet ihr auch auf der Facebookseite des Spiels.

 
© NTgamer