NTGamer Logo

Sierra wird wohl von Activision wiederbelebt

Sierra wird von Activision wiederbelebt

Kings Quest, Leisure Suit Larry, Space Quest, Police Quest und Co. sind wohl fast jedem eingefleischten Spieler ein Begriff. Um die Softwareschmiede Sierra, aus deren Hause all diese Titel und noch diverse weitere Klassiker entsprangen ist es in letzter Zeit sehr ruhig gewesen. Bereits im Jahr 2008 beschloss Activision, inzwischen Besitzer von Sierra, die Marke zu den Akten zu legen und nicht weiter zu verwenden. Das scheint sich nun aber wieder zu ändern. So ist auf YouTube ein nur ein paar Sekunden langes Video aufgetaucht, in welchem das Sierra Logo zu sehen ist. Ansonsten gibt es im Video außer einer gut eingepackten Person, die in einem Schneegestöber auf einen großen Felsen zuläuft, nichts spannendes zu sehen. Auch ist die Website von Sierra wieder online und zeigt neben dem Video das Logo der Gamecom. Ein Hinweis darauf, dass auf der Gamecom mehr verraten wird? Wer weiss. Die Gamescom startet immerhin nächste Woche. Dann dürfte man vielleicht auch schon mehr erfahren, was es mit der vermeintlichen Wiederbelebung von Sierra auf sich hat.

E.T. Doku soll ‘Atari: Game Over’ heißen

E.T. Doku soll 'Atari: Game Over' heißen

Es gibt mal wieder Neuigkeiten zur Dokumentation (jetzt: Atari: Game Over), welche sich zur Aufgabe gemacht hatte, die auf einer Mülkippe vergrabenen, damals unverkäuflichen Exemplare von E.T. für den Atari 2600 zu finden (wir berichteten Link Link Link). Zwischenzeitig wurde bekannt, dass man während der Ausgrabungsarbeiten, welche auch von diversen Zuschauern begleitet wurde, fündig geworden ist und neben Überbleibseln von E.T. auch jene diverser weiterer Spiele von Atari gefunden hat.

Die Dokumentation trägt nun den Namen Atari: Game Over, wie dem offiziellen Trailer zu entnehmen ist. Den Trailer zur Doku kann man sich hier ansehen. Der Trailer macht einiges her und macht auf jeden Fall Lust darauf, die komplette Dokumentation zu sehen. Bis dahin muss man sich allerdings noch ein wenig gedulden. Atari: Game Over soll ab Herbst diesen Jahres über die Xbox und Xboxvideo.com veröffentlicht werden.

Duke Nukem 3D für den Mega Drive

Duke Nukem 3D für den Mega Drive

Die Firma Piko Interactive ist gerade dabei, sich einen Namen zu machen. So hat man bei Piko Interactive jüngst die Rechte an einigen unveröffentlichten Spielen für das Super Nintendo erworben. Nun wurde auch bekannt gegeben, dass man für das brasilianische TecToy Mega Drive die nötigen Lizenzen erworben hat, um Duke Nukem 3D auf dem System neu zu veröffentlichen.

Duke Nukem 3D war in Südamerika bereits 1998 für das Sega Mega Drive veröffentlicht worden. Das Spiel konnte allerdings nicht wirklich überzeugen, da sich die Grafik doch sehr von jeder der PC-Version unterschieden hat. Auch waren in der Version für das Mega Drive weit weniger Levels enthalten. Die Grafik erinnerte dabei eher an Spiele wie Corridor 7 oder Konsoten, jedenfalls nicht an Duke Nukem. Wer sich selbst von der eher ausbaufähigen Grafik der Umsetzung überzeugen will, kann sich folgendes Video ansehen.

Während noch nicht feststeht, wann der Re-Release von Duke Nukem 3D von Piko Interactive erhältlich sein wird, plant man die Zugabe diverser Goodies, wie T-Shirts und ähnlichms. Ein etwaiger Preis für das Spiel ist auch noch nicht bekannt.

Imagic Atari 2600 Ausstellungskiosk

Imagic Atari 2600 Austellungskiosk

Bei Ebay gibt es gerade mal wieder eine ziemliche Rarität im Angebot. Dabei handelt es sich um einen Ausstellungskiosk für den Atari 2600 von Imagic, welches leider mit einem Sofortkaufen-Preis von rund 2350 Euro nicht ganz billig ist. Bei dem Gerät handelt es sich um ein Ausstellungsstück, wie man es früher in Läden vorgefunden hat. Der Imagic Atari 2600 Kiosk ermöglicht es, auf Knopfdruck zwischen verschiedenen Spielen zu wählen, welche dann auf dem Atari 2600 abgespielt werden. Insgesamt fasst das Gerät bis zu 24 Spielen, welche man dann per Knopfdruck auswählen und spielen kann. Klassisches Vorführ- oder Demogerät für Spiele in einem Laden also. Woher das Ding stammt ist dem Angebot bei Ebay nicht zu entnehmen, funktionieren soll es allerdings noch, wenn auch der optische Zustand nicht mehr erstklassig ist. Zudem sind auch eine ganze Reihe an Spielen teil des Angebots.

RETURN Ausgabe 18 erschienen

RETURN Ausgabe 18 erschienen

Seit kurzem ist die RETURN Ausgabe 18 zu haben. Die neuste Ausgabe der RETURN kümmert sich in erster Linie um das Jahr 1984. Die Themen der aktuellen Ausgabe sind unter anderem folgende:

  • 30 Jahre Atari 7800
  • Verliese, Agenten und Medaillen: Die Epyx-Story
  • Indy, E.T. und Weltraumfliegen: Warshaws Welten
  • Review: Putty Squad (Neues A1200/4000-Spiel 2013)
  • Happy Birthday Keksdose: 25 Jahre Game Boy
  • Schatzgräber und Mumien: Oh Mummy
  • Neues Spiel für Atari: Perplexity
  • C64-Review: Ultimate Wizard
  • Durchgezappt: Die 8 besten Tetris-Spiele in 8-Bit
  • C64 – Der Klang macht die Musik (Teil 3)
  • Neue Turbokarte für Amiga 500: ACA 500
  • RETURN to play Atari-7800-Games
  • Crossover: Golden Axe
  • Remix-Download: Starwing (CZ-Tunes)
  • News und Termine aus der Szene

Bestellen kann man das RETURN Magazin wie gewohnt entweder als Einzelexemplar oder als Abonnement über die offizielle Website des Magazins.

Trailer für die Leisure Suit Larry NES-Version

Trailer für die Leisure Suit Larry NES-Version

Vor nicht allzu langer Zeit war an dieser Stelle von den Homebrew-Entwicklern von Khan Games zu lesen, welche planen, eine inoffizielle Portierung von Sierra’s Leisure Suit Larry für das NES zu veröffentlichen. Die Leisure Suit Larry NES-Version trägt den Titel Larry and the Long Look For A Luscious Lover und soll kurz vor der Vollendung stehen. Der Titel basiert dabei auf dem ersten Teil der Leisure Suit Larry Reihe. Um genau zu sein, soll das Spiel bereits in den kommenden Tagen zu haben sein. Der Plan sieht vor, eine limitierte Edition, welche auf 23 Exemplare beschränkt ist im Rahmen von Auktionen zu versteigern. Nach den Auktionen soll die Leisure Suit Larry NES-Version dann auch für alle zu haben sein, die keinen Wert darauf gelegt haben, die limitierte Edition ihr eigen zu nennen oder bei den Auktionen einfach zu kurz gekommen sind. RetroUSB wird zudem den Vertrieb des Spiels auf Cartridge übernehmen. Einen Trailer zum Spiel gibt es inzwischen auch, welcher diverse Szenen aus dem Spiel auf dem NES zeigt. Den Trailer kann man sich hier ansehen.

Atari 2600 Emulator Stella 4.0 erschienen

Atari 2600 Emulator Stella 4.0 erschienen

Der Atari 2600 Multiplatform-Emulator Stella ist die Tage in der Version 4.0 veröffentlicht worden. Die neue Version bringt natürlich diverse neue Features mit sich. So benutzt der Emulator unter Windows nun Direct 3D, respektive OpenGL unter Linux und MacOS. Weitere neue Features von Stella 4.0 finden sich auf der offiziellen Seite des Projekts. Der Emulator ist übrigens für Windows, Linux und MacOS zu haben. Auch für einige weniger verbreitete Systeme ist der Emulator darüber hinaus noch verfügbar. Die Version 4.0 soll sich auch dazu eignen, den Emulator auf iOS und Android-Geräte zu portieren. Über genauere Pläne ob und wann das geschehen soll ist allerdings nichts bekannt. Atari 2600 Emulator Stella steht unter der GNU General Public License (GPL) und kann kostenlos über die Website des Projekts bezogen werden.

Bubble Bobble Plüschtier

Bubble Bobble Plüschtier

Bei 1Up2P, einem auf Videospiel-Merchandise spezialisiertem Händler, soll es nach eigenen Angaben bald die ersten offiziell lizensierten Plüschtiere von Bub und Bob aus dem Spiel Bubble Bobble geben. Die erste Version des Spiels Bubble Bobble wurde 1986 von Taito herausgebracht, zahlreiche Umsetzungen für alle möglichen Systeme ließen aufgrund der großen Popularität des Spiels nicht lange auf sich warten. Zwar werden Bub und Bob noch nicht im Store von 1Up2P gelistet, dies soll sich aber in den nächsten Tagen ändern. Die beiden Plüschfiguren sind je etwa 22cm groß und geben als Gimmick Soundeffekte aus dem Spiel wieder. Der Preis soll bei etwas über 20 Euro liegen. Ein Video zu den Plüschtieren von Bub und Bob kann man sich hier ansehen.

Game Boy Advance im Super Nintendo Design

Game Boy Advance im Super Nintendo Design

Hier mal wieder etwas für die Kategorie “Besser spät, als nie”. Das Unternehmen Rose Colored Gaming will noch Anfang diesen Monats, also wohl in den nächsten Tagen, einen Game Boy Advance im Super Nintendo Design veröffentlichen. Mit dem Game Boy Advance scheint sich das Unternehmen hinreichend auszukennen, immerhin veröffentlichte man auch so schon diverse andere modifizierte Versionen des Game Boy Advance. Nintendo brachte den Game Boy Advance im Jahr 2001 auf den Markt. Das Gerät hatte allerdings einige Schwächen, wie zum Beispiel die fehlende Hintergrundbeleuchtung. Auch kann jeder, der ein solchen GBA sein eignen nennen konnte, ein Lied von der mangelhaften Entspiegelung des Displays singen. Für beide dieser Schwächen des originalen GBAs bietet Rose Colored Gaming übrigens auch Abhilfe im Sinne von modifizierten GBAs. Der genaue Preis des Game Boy Advance im Super Nintendo Design ist noch nicht bekannt. Vergleichbare modifizierte GBAs kosten auf der Website von Rose Colored Gaming allerdings so um die 165$. Es dürfte also zu erwarten sein, dass sich der Game Boy Advance im Super Nintendo Design auch in diesem Preissegment einordnet.

Abgesagtes Sonic 2 HD wird wiederbelebt

Abgesagtes Sonic 2 HD wird wiederbelebt

Aufgrund eines engagierten Sonic-Anhängers ist das ziemlich beeindruckend aussehende Sonic 2 HD wieder in der Spur. Das von Fans gestartete Projekt, welches sich zum Ziel gemacht hat, eine HD Version vom zweiten Teil der Sonic the Hedgehog Serie zu entwickeln, fand nach teaminternen Problemen ein jähes Ende. Aufgrund der Unstimmigkeiten hatte das Projektteam wohl keinen Zugriff mehr auf große Teil bereits programmierten Codes. Nun hat sich ein Fan eingeschaltet und eine Engine programmiert, auf welche Sonic the Hedgehog 2 HD basieren soll. Die Engine wurde vom Projektteam getestet und ist offenbar als geeignet empfunden worden. Folglich geht es jetzt mit dem Projekt wieder voran. Allerdings wird das Projekt wohl noch einiges davon entfernt sein, eine spielbare Version des Titels vorstellen zu können. Genaue Informationen sind jedoch nicht bekannt. Dennoch ist es schon mal ein Schritt in die richtige Richtung, dass es mit dem Projekt weitergeht. Die Facebook Seite des Projekts hilft euch auf dem aktuellen Stand zu bleiben.

 
© NTgamer