NTGamer Logo

RETURN 23 ab sofort zu haben

RETURN 23 ab sofort zu haben

Die neueste Ausgabe der RETURN, Nummer 23, ist seit gestern erhältlich. Unter anderem geht es im Heft um die folgenden Themen:

25 Jahre Super Nintendo Entertainment System
Neues Commodore-64-Adventure: Heroes & Cowards
Interview: Im Gespräch mit den Byteriders
Remake: Chimera plus für den Atari XL / XE
NES-Hit jetzt auf dem Amiga: Solomon’s Key 2
Nur 10 Zeilen: BASIC 10-Liners contest 2015
Review: Rendering Ranger R² (SNES)
Survival-Horror auf dem Sega Saturn: Deep Fear
Nintendos Game Boy – Das erste Jahr (Teil 2)
Teenage Mutant Ninja Turtles: Turtles Power
Link-Kabel im Selbstbau: Zero Tolerance Kabel (SMD)
Eine (kurze) Geschichte des AmigaOS – Teil 2
Chiptune-Label Bleepstreet Records
Nintendo-Event in NRW: NCon 14
Crossover: Ghosts’n Goblins
RETURN-Remix: Dr.Future – Thanatos (C64)

Wer kein Abo hat, kann sich ein Heft auch einzeln über die Website bestellen. Natürlich finden sich auch alle weiteren Details zum aktuellen und den vorherigen Heften auf der Website.

The Secret of Monkey Island Special Edition stark reduziert

The Secret of Monkey Island Special Edition stark reduziert

Die Special Edition von The Secret of Monkey Island kann man als Xbox-Spieler gerade günstig abgreifen. Voraussetzung ist allerdings, dass man über eine Gold-Mitgliedschaft bei Xbox Live verfügt. Ist das gegeben, so bekommt man die Special Edition aktuell für 2,37 Euro, anstatt regulär 9,49 Euro. Ein Preis also, den dieses Spiel allemal Wert sein sollte. Das Angebot gilt sowohl für die Xbox One als auch die Xbox 360. Kaufen kann man das Spiel über folgenden Link auf dem Xbox Marketplace (ganz nach unten scrollen). Zudem gilt: Besser schnell sein. Das Angebot wird sicher nicht allzulange gelten.

Day of the Tentacle Remastered – Neue Screenshots

Day of the Tentacle Remastered - Neue Screenshots

Zur Day of the Tentacle Remastered Edition wurden zwischenzeitlich einige Screenshots veröffentlicht, welche Szenen aus dem Spiel zeigen. Diese können hier betrachtet werden. Dabei ist sehr schön zu sehen, wie im Gegensatz zu anderen Remakes von LucasArts Adventures der Grafikstil des Originals beibehalten wird. Während beispielsweise beim Remake von The Secret of Monkey Island die Grafik komplett erneuert wurde, was nicht jedem gefiel, wird bei DOTT2 die Grafik lediglich nachgezeichnet. Auch erfolgt eine Anpassung an das Bildschirmformat, sonst bleibt alles beim Alten.

Neueste Ausgabe der Retro Gamer in Kürze erhältlich

Neueste Ausgabe der Retro Gamer in Kürze erhältlich

In drei Tagen, am 19.11.2015 erscheint die neue Ausgabe der deutschen Retro Gamer. Die neuste Ausgabe widmet sich mit insgesamt 30 Seiten dem Titelthema, dem Genre der Shoot-em-ups. Beginnend mit Space Invaders und über diverse Systeme wie NES, Atari 800 und Co. hinweg, wird in dieser Ausgabe alles beleuchtet. Weitere Highlights der Ausgabe sind die Firmen-Archive von Westwood, eine Firma, die vor allem durch die Command & Conquer-Serie oder Spiele wie Dune II – Kampf um Arrakis und Blade Runner bekannt wurde. Zudem wird dieses Mal noch der Entwickler von Baldur’s Gate, Black Isle Studios vorgestellt. Zu den weiteren Retro-Perlen dieser Ausgabe gehören Artikel zu F-Zero, Repton und Dig Dug. Zudem wird die Serie „Made in UK“ fortgesetzt. Kaufen kann man die Zeitschrift wie immer im Zeitschriftenhandel oder online direkt bei beim Heise Shop.

Day of the Tentacle Remastered – Neue Details veröffentlicht

Day of the Tentacle Remastered - Neue Details veröffentlicht
In einer Pressemitteilung hat das Gamestudio Double Fine Productions einige Informationen zum Maniac Mansion 2: Day of the Tentacle Remake mit dem Namen Day of the Tentacle Remastered Edition veröffentlicht. Das Spiel soll bereits Anfang des Jahres 2016 erscheinen. Dabei sind Umsetzungen für Windows, MacOS, Linux, die PS4 und die PS Vista geplant. Die PSN-Version wird dabei die Features Cross-save und Cross-buy unterstützen. Somit muss das Spiel nur ein Mal erworben werden und kann dann auf beiden Systemen gespielt werden. Auch der Austausch von Spielständen soll möglich sein. Wie es um einen Release für die Xbox One steht, ist nicht bekannt. Angekündigt wurde dieser zumindest (noch) nicht.

Viele Fans des originalen Spiels Day of the Tentacle aus dem Spieleschmiede LucasArts dürfte es freuen, dass der Style des Originals erhalten bleibt. So werden zwar die Figuren und Hintergründe des Adventures komplett neu gezeichnet, diese halten sich aber sehr nah am Original. Die Sprachausgabe, Hintergrundmusik, sowie die Soundeffekte werden lediglich neu gemastert. Zur Erinnerung: Es gab eine CD-Rom Variante von Day of the Tentacle, welche über eine Sprachausgabe verfügte. 1993 als das Spiel erschien, war das für ein Point and Click-Adventure noch etwas besonderes, zumal die Sprachausgabe auch komplett in deutsch war. Wie schon von den Remakes von The Secret of Monkey Island bekannt, plant auch Double Fine, dass man im Spiel zwischen der alten und der neuen Grafik hin und her schalten kann. Die gleiche Möglichkeit soll es auch für den Sound geben. Als besonderes Goodie ist, wie schon in der originalen Fassung von 1993, auch bei der Remastered Edition das Spiel Maniac Mansion als Spiel im Spiel enthalten. Einige Screenshots von Day of the Tentacle Remastered Edition kann man sich auf der Website von Double Fine ansehen.

Quest Forge by Order of Kings – Neues NES Adventure

Quest Forge by Order of Kings - Neues NES Adventure

Für das Nintendo Entertainment System ist mit dem Titel Quest Forge by Order of Kings mal wieder ein neues Adventure veröffentlicht worden. Bei dem Spiel handelt es sich um die Fortsetzung des gleichnamigen Spieles für den Atari 2600. Quest Forge by Order of Kings bietet eine Vogelperspektive wie zum Beispiel von The Legend of Zelda bekannt. Zudem hat es einige RPG Elemente, wie das punktebasierte Kampfsystem. Natürlich kommen auch wie in jedem Adventure die Puzzles nicht zu kurz. Einen Trailer gibt es natürlich auch, welchen man hier ansehen kann.

Auf den ersten Blick macht das Spiel einen ziemlich guten Eindruck, leider ist der Titel allerdings nicht ganz billig. So kostet lediglich die Cartridge 34.99 Dollar. Will man dazu auch eine Verpackung haben, kostet das Spiel 49.99 Dollar. Bestellen lässt sich das Spiel unter anderem hier.

Shigeru Miyamoto spricht über Super Mario Bros. Legenden

Shigeru Miyamoto spricht über Super Mario Bros. Legenden

Pünktlich zum 30. Geburtstag von Super Mario Bros. und der damit verbundenen Veröffentlichung des Super Mario Maker startet Nintendo eine größere Werbekampagne in den sozialen Netzwerken. Neben zahlreichen Anekdoten zur Mario Bros.-Serie wurde auch ein Video mit Shigeru Miyamoto veröffentlicht. Miyamoto hat sich die Zeit genommen und beantwortet in dem -zugegeben ziemlich kurzen- YouTube Video einige Fragen. Dabei geht es dieses Mal nicht um Fragen zum neuen Editor bzw. neuen Spiel Super Mario Maker, sondern um Legenden und Mythen, welche die letzten 30 Jahre rund um Super Mario Bros. aufgetaucht sind. Anschauen kann man sich den Videoclip über folgenden Link.

Tower 57 – 16-bit Shooter erfolgreich finanziert

Tower 57 - 16-bit Shooter erfolgreich finanziert

Das Team von Pixwerk hat die Finanzierung des Zweistick-Shooters Tower 57 erfolgreich über Kickstarter abgeschlossen. Insgesamt wurden von Unterstützern des Projekts 51.504 € eingesammelt. Der Zielbetrag von 45.000 € wurde daher locker erreicht. Das in Deutschland entwickelte Spiel ist ein Shooter, welcher im 16-bit Stil daher kommt. Das Spiel könnte gut und gerne vom Super Nintendo oder Mega Drive stammen, tut es allerdings nicht.

Als Design-Vorlage dienen dem Spiel die 20er Jahre des letzten Jahrhunderts, garniert mit einigen Cyber- oder Steampunk-Bestandteilen. Tower 57 spielt in einer Welt, in welcher die Menschheit in Türmen lebt. Einen eben dieser Türme, Nummer 57 um genau zu sein, betrifft die Handlung des Spiels. Der Spieler wird Teil eines Einsatzkommandos, welches einen Angriff auf Turm Nummero 57 durchführt. Inspiriert wurde Tower 57 unter anderem vom Amiga-Klassiker The Chaos Engine. Neben einem Singleplayer-Modus soll das Spiel auch über einen kooperativen Modus verfügen.

Die bisher verfügbaren Videos und Screenshots von Tower 57 machen einen vielversprechenden, sehr actiongeladenen Eindruck. Selbst überzeugen kann man sich davon auf der Kickstarter-Seite des Projekts, welche diverse Informationen zu dem Titel bietet. Erscheinen wird das Spiel wohl irgendwann 2016.

Rare Replay – 30 Klassiker für die Xbox One

Rare Replay - 30 Klassiker für die Xbox One

Mit der Collection Rare Replay hat Microsoft vor einigen Tagen eine Sammlung von 30 Titeln aus dem Bestand des einstig angesagten Entwicklerstudios Rare veröffentlicht. Rare machte sich vor allem mit Spielen auf diversen Nintendo-Systemen einen Namen. Seit das Entwicklungsstudio im Jahr 2002 von Microsoft übernommen wurde, ist es etwas ruhiger um die Firma geworden. Passend zum 30-jährigen Jubiläum des Entwicklerstudios gibt nun folglich mit Rare Replay die besten 30 Titel der vergangen 30 Jahre. Ob es wirklich die 30 besten Spiele sind, welche Rare veröffentlichte sei natürlich mal dahin gestellt. So fehlen zum Beispiel leider die Spiele der Wizards and Warriors-Serie.

Neben einigen eher unterdurchschnittlichen Spielen wie Sabre Wulf, Knight Lore oder Atic Atac sind in der Sammlung auch einige echte Hits enthalten. So kann die Sammlung unter anderem mit Titeln wie R.C. Pro-AM, Snake Rattle N Roll und Battletoads glänzen. Natürlich wurden die Klassiker für die Xbox One speziell angepasst und verfügen nun neben den bereits obligatorischen Achievements auch über weitere Gimmicks die man freispielen kann. Dazu gehören zum Beispiel Videos mit Hintergrundinfos über eingestellte Projekte der Firma. Sauschwer aber dennoch immer wieder spaßig zu spielen sind auch die Klassiker vom NES, Cobra Triangle und Digger T. Rock. Natürlich kann hier auch R.C. Pro-AM 2 dank seines Multiplayers ordentlich punkten. Auch neuere Spiele wie Viva Piñata oder Kameo: Elements of Power sind in der Sammlung enthalten und wurden für die XBox One aufpoliert.

Offiziell sind die insgesamt 30 Klassiker, welche in der Sammlung Rare Replay enthalten sind für 30 Euro zu haben. Der Preis ist allerdings bereits etwas gesunken und man kann die Spiele schon für knapp über 20 Euro abgreifen, wenn man Glück hat. An sich ein sehr gutes Angebot für die Xbox One, welches in keiner Sammlung fehlen sollte.

Pac-Man 256 veröffentlicht

Pac-Man 256 veröffentlicht

35 Jahre nach dem die ersten Pac-Man Automaten in Arcadehallen debütierten erscheint mit Pac-Man 256 ein weiterer Pac-Man Abkömmling, dieses Mal sogar von Bandai Namco. Pac-Man 256 macht dabei einen Fehler in der ursprünglichen Version von Pac-Man zum Teil des Spielprinzips. In der originalen Version von Pac-Man ist es aufgrund eines Fehlers nicht möglich, einen höheren Level als Level 256 zu erreichen. Die liegt daran, dass im Level 256 der sogenannte „Kill Screen“ auftritt. In diesem Level ist aufgrund eines Fehlers nur die linke Hälfte des Labyrinths sichtbar. Die andere Hälfte besteht lediglich aus einem Wirrwarr von Symbolen, Zahlen und Buchstaben. Folglich kann man diesen Level nicht erfolgreich beenden.

Bei Pac-Man 256 wird der Spieler neben von den obligatorischen Geistern auch von diesem Wirrwarr von Symbolen und Buchstaben verfolgt, welche das Labyrinth in welchem sich der Spieler bewegt zerstören und somit den Aktionsradius des Spielers einschränken. Grafisch ist das Spiel mit seinen auf alt getrimmten Grafiken nett anzusehen. Auch die Steuerung funktioniert über den Touchscreen ganz gut. Nebenbei gibt es in dem Spiel auch noch einige neue Features wie Power-Ups. Dazu wird man unter Umständen auch von weit mehr als nur vier Geistern gejagt.

Das Spiel ist ab sofort kostenlos für iOS und Android verfügbar. Ob es auch eine Windows Phone Variante des Spiels geben wird ist bislang noch nicht bekannt. Das Spiel an sich ist zwar kostenlos, allerdings gibt es InApp-Käufe, welche den Spielspaß, sofern man kein Geld für Pac-Man 256 ausgeben will doch leider etwas einschränken. Ansonsten ist das Spiel durchaus mal eine Abwechslung unter den vielen Pac-Man-Klonen, welche man die letzte Jahre hat kommen und gehen sehen.

 
© NTgamer