NTGamer Logo

Quake auf einem Oszilloskop

Quake auf einem Oszilloskop

Pekka Väänänen hat sich daran gemacht, Quake auf einem Oszilloskop zum laufen zu bringen. Man muss zwar immer ziemlich genau hinschauen, um die durch das Oszilloskop dargestellten Wände etc. richtig zu erkennen, das Spiel ist aber durchaus spielbar, auch wenn es sicher “bessere” Umsetzungen von Quake aus dem Hause id Software gibt. Ein Youtube-Video zeigt, wie das dann aussieht, wenn man Quake auf einem Oszilloskop spielt. Weitere Details dazu hat Väänänen auf dieser Seite veröffentlicht. Alles in allem fast schon zu nerdig.

Neues Amiga Spiel: Love Dungeon

Neues Amiga Spiel: Love Dungeon
Pünktlich zu Weihnachten wurde das Spiel Love Dungeon für den Amiga fertig. Auch wenn der Titel etwas anrüchig klingen mag, so handelt es sich bei dem Spiel um einen ganz normalen Platformer, der durchaus auch für Kinder geeignet ist. Den Titel hat das Spiel wahrscheinlich aus dem Grund, dass man während des Spiels kleine Herzchen einsammeln muss. Das Spiel sollte sowohl auf einem richtigen Amiga, als auch per Emulator laut den Angaben des Programmierers laufen. Einen Teaser zum Spiel kann man natürlich auch auf YouTube finden. Herunterladen lässt sich Love Dungeon über den folgenden Link.

Frohe Weihnachten!


NTgamer wünscht allen treuen Lesern ein frohes Weihnachtsfest, ein paar entspannte Stunden und einen guten Rutsch ins Jahr 2015!

Neues Lemmings-Buch veröffentlicht

Neues Lemmings-Buch veröffentlicht
Schon vor einigen Monaten wuselte die Ankündigung durchs Netz, dass eine der größten Lemmigs Fansites an einem Buch über Puzzle-Klassiker von DMA Design arbeitet. Eigentlich war geplant das Projekt über Kickstarter zu finanzieren. Man hat sich dann allerdings umentschieden und das Buch Lemmings: The Ports sowohl in gedruckter Buchform als auch als digitaler Download direkt veröffentlicht.

Das Buch umfasst insgesamt 304 Farbseiten und sollte für Fans der Spieleserie Lemmings ein ‘must-have’ sein. Das Buch vergleicht unter anderem verschiedene Veröffentlichungen und geht dabei auch auf Details wie die verschiedenen Levels und grafische Feinheiten ein. Auch haben nicht-veröffentlichte Spiele der Lemmings-Serie ihren Platz im Buch. Nebenbei gibt es auch noch einige Interviews, wie zum Beispiel mit Tim Wright von Psygnosis oder Mitarbeitern von DMA Design.

Sowohl die Printausgabe als auch die PDF-Version des Buches sind ab sofort erhältlich. Die Printausgabe kostet 30 britische Pfund, während die digitale Version für 10 Pfund zu haben ist. Beide Versionen des Buches bekommt man hier.

Neue Retro Gamer Ausgabe

Neue Retro Gamer Ausgabe
Von der Zeitschrift Retro Gamer aus dem Heise Verlag ist seit kurzem die Ausgabe 01/2015 erhältlich. Titelstories gibt es dieses Mal unter anderem zu Police Quest 2 und Pac-Man. Zudem befasst sich das Heft mit den besten Spielen für das Nintendo 64, Videospielen made in Frankreich und weiteren Spielen wie unter anderem Theme Hospital, Rampage oder Driver. Ein weiteres Highlight des aktuellen Heftes sind die “Die schwersten Spiele aller Zeiten”, zu welchen ausnahmsweise auch einige moderne Kandidaten gehören. Bestellen kann man sich die aktuelle Ausgabe entweder einzeln oder im Abo direkt hier. Ansonsten findet man das Heft auch im Zeitschriftenhandel. Sicherlich ist das Heft nicht ganz billig, dafür enthält es kaum Werbung und umfasst ziemlich viele Seiten. Man liest wirklich ein ganzes Weilchen daran, was der Preis wiederum rechtfertigt.

Elite: Dangerous fertiggestellt

Elite: Dangerous fertiggestellt

David Braben kehrt knapp 30 Jahre nach dem ersten Spiel der Elite-Serie mit Elite: Dangerous zurück. Nachdem das Spiel erfolgreich über eine Kickstarter-Kampagne finanziert wurde (wir berichteten), wurde das Spiel nun fertiggestellt und veröffentlicht.  Zwar mit etwas Verspätung und ein paar Abweichungen vom ursprünglichen Plan, aber dies ist momentan erst einmal zweitrangig.

Das erste Spiel der Weltraumsimulation Elite wurde bereits im Jahr 1984 veröffentlicht und gilt als eines der Vorreiter der Open-World-Spiele. Mit Elite: Dangerous präsentiert die britische Firma Frontier nun die erste Neuveröffentlichung der Spieleserie seit dem Jahr 1995. Um das Spiel verwirklichen zu können wurden über 1,5 Millionen Pfund für das Spiel eingesammelt. Nun, zwei Jahre später, steht das fertige Produkt bereit um von Spielern erkundet zu werden.

Elite: Dangerous ein Massively Multiplayer Online Game. Der Spieler hat dabei die Möglichkeit die Milchstraße mit 400 Milliarden Sternensystemen zu erkunden. Der Spieler kann im Spiel verschiedene Karrieren wie ein Kopfgeldjäger oder ein friedlicher Händler zu sein anstreben. Der Online-Zwang hat einige Spieler und Förderer verkrätzt. Ursprünglich wurde während die Kickstarter-Kampagne lief nämlich auch ein Offline-Modus versprochen. Laut den Entwicklern stellte man allerdings später fest, dass dieser aufgrund der Komplexität des Spiels nicht umsetzbar ist. Daher speichert Elite auch alles auf Servern von Frontier. Im Gegensatz zu vielen anderen neuen Spielen blieben Berichte über Serverprobleme oder ähnliches bislang aber aus. Dennoch gibt es auch einen Einzelspieler-Modus, bei welchem der Spieler gegen bzw. mit Non-Player Characters spielt, allerdings muss man auch hierzu online sein.

Kaufen kann man Elite: Dangerous zum Preis von etwa 50 Euro über die offizielle Website. Bislang gibt es das Spiel nur für Windows PCs. Eine Version für MacOs soll allerdings in den nächsten Monaten ebenfalls fertiggestellt werden.

Video Game 1.0 Rewind Bundle

Video Game 1.0 Rewind Bundle

Mit dem Video Game 1.0 Rewind Bundle genannten Bücherpaket, kann man sich für wenig Geld einige Bücher zum Thema Videospiele sichern. Die Bücher sind in digitaler Form und frei von DRM. Den Preis, welchem man für die Bücher zahlt, kann man selbst bestimmen. Wenn man mehr als 12$ zahlt, bekommt man neben den fünf Büchern, welche man immer bekommt, wenn man mindestens 3$ zahlt auch noch 5 weitere Bücher dazu. Zu den Büchern zählen unter anderem Videogames: In the Beginning, The Making of Prince of Persia oder Confessions of the Game Doctor. Man kann zudem auch bestimmen, wieviel von dem für die Bücher bezahlten Betrag an die Autoren gehen soll und wie viel an die Initiatoren der Aktion. Alles Weitere zum Video Game 1.0 Rewind Bundle, welche noch ein paar Tage läuft, findet sich hier.

Chip’s Challenge – Unveröffentlichtes NES Spiel bei Ebay

Chip's Challenge - Unveröffentlichtes NES Spiel bei Ebay

Bei Ebay gibt es aktuell einen nicht veröffentlichten Prototypen des Spiels Chip’s Challenge für das Nintendo Entertainment System im Angebot. Das Spiel gab es für diverse andere Systeme, für das NES wurde das Spiel allerdings nie fertiggestellt und veröffentlicht. Bei der angebotenen, dem Auktionstext zur Folge funktionierenden Cartridge, handelt es sich um einen Prototypen, welcher den Angaben nach direkt aus einer Abteilung des Herstellers stammt. Das Puzzlespiel Chip’s Challenge ist jetzt zumindest auf anderen Systemen kein Titel, den man unbedingt haben muss. Sicher handelt es sich bei dieser Cartridge um eine ziemliche Rarität, welche allerdings nur für absolute Sammler interessant ist. Der Preis der Auktion dürfte warscheinlich auch noch ordentlich in die Höhe schnellen.

SimCity 2000 Special Edition gerade kostenlos

SimCity 2000 Special Edition gerade kostenlos

Anscheinend werden die Überschriften in diesem Blog langsam aber sicher vom Begriff “Special Edition” übernommen. Sei’s drum. Aktuell gibt es die SimCity 2000 Special Edition gerade kostenlos bei Origin. Normalerweise kostet das Spiel 5.99 €. Zwar ist das Spiel inzwischen auch schon ganz schön in die Jahre gekommen, aber hat natürlich nach wie vor seinen Charme. Wer also mal wieder eine Stadt aufbauen will und sich dabei nicht von Erdbeben oder einem Großbrand abhalten lässt, für den ist der Download genau das Richtige. Man sollte sich dennoch sputen, da nicht klar ist, wie lange das Spiel noch kostenlos zu haben ist. Einziger Wermutstropfen: Man benötigt einen Origin Account für den Download.

Day of the Tentacle Special Edition kommt

Day of the Tentacle Special Edition kommt

Gerüchte gab es schon eine ganze Weile lang und nun wurde es offiziell bestätigt: Das purpurne Tentakel will wieder die Weltherrschaft an sich reißen! Das bedeutet, man darf sich auf eine Day of the Tentacle Special Edition freuen. Bis man das purpurne Tentakel von seinen Plänen abhalten kann, dauert es allerdings noch ein Weilchen. Die Arbeiten am Spiel wurde zwar jetzt offiziell bestätigt, der Release soll aber erst irgendwann 2015 erfolgen. Wann genau, steht noch nicht fest.

Day of the Tentacle oder kurz DOTT, oftmals auch Maniac Mansion 2 ist ein Adventure, welches von Lucas Arts 1993 veröffentlicht wurde. Der offizielle deutsche Titel lautet Der Tag des Tentakels, welcher allerdings eher selten verwendet wurde. In der Neuauflage geht’s wie im Original von 1993 wahrscheinlich darum, mit dem Physik-Freak Bernard, den Heavy-Metal-Roadie Hoagie und der Medizinstudentin Laverne das purpurne Tentakel von seinen Plänen, die Weltherrschaft an sich zu reißen, abzubringen. Dabei steuert der Spieler alle drei Charaktere und kann frei zwischen diesen hin und her schalten. Da die drei aufgrund eines kleinen Malheurs in unterschiedliche Jahrhunderte gebeamt werden, muss der Spieler beispielsweise in der Vergangenheit Dinge veranlassen, welche sich auf die Zukunft auswirken und er so mit einem anderen Charakter davon profitieren kann. Ales weiteres Ziel muss man Bernard, Hoagie und Laverne auch wieder in der Gegenwart versammeln. Als Steuerung kommt dabei das altebekannte SCUMM Interface zum Einsatz.

Entwickelt wird die Day of the Tentacle Special Edition vom Entwicklungsstudio Double Fine Productions. Maßgeblich beteiligt an der Neuauflage ist Tim Schafer, welcher auch schon bei der originalen Version seine Hände im Spiel hatte. Viel mehr außer, dass man das Spiel für Disney, den neuen Rechteinhaber, entwickelt ist nicht bekannt geben worden. So ist nicht bekannt, ob man sich streng an die Story des Originals hält oder Veränderungen, wie bespielsweise neue Rätsel, vornimmt. Erscheinen soll die DOTT Special Edition für die Playstation 4, die Playstation Vita, Windows, OS X und Linux. Die Xbox One wurde merkwürdiger Weise, ebenso wie die WiiU nicht erwähnt.

 
© NTgamer